Symbolbild

Nach der erneuten Reisewarnung nach Luxemburg und die Einstufung zum Risikogebiet, beantworten wir hier einige Fragen:

  1. Seit wann ist Luxemburg wieder Risikogebiet? 

Das RKI hat am Freitagabend um 19 Uhr seine Liste aktualisiert und Luxemburg als Risikogebiet eingestuft

2. Warum ist Luxemburg wieder Risikogebiet?

In Luxemburg wird viel getestet und in den letzten 7 Tagen sind über 50 Menschen pro 100.000 Einwohner positiv getestet worden. Das ist der Anlass der Erhebung.

3. Darf ich noch nach Luxemburg tanken/ kaufen fahren? 

Ja dürfen Sie weiterhin ohne Probleme. Hygieneregeln des Landes beachten! Aber es wird grundsätzlich davon abgeraten.

4. Muss ich als Berufspendler was beachten?

Für die Pendler ändert sich nichts, sie können um zu arbeiten täglich hin und her ohne Probleme fahren.

5. Was gilt für Einreisende aus Luxemburg?

Wenn man länger als 72 Stunden in Luxemburg war, muss man sich umgehend in die Quarantäne begeben. Das zuständige Gesundheitsamt muss informiert werden.

6. Was gilt bei geteiltem Sorgerecht? 

Wenn man die Kinder hin und her bei einem geteilten Sorgerecht fahren muss und sie ein Wochenende bei einem Elternteil verbringen, müssen sie nicht in Quarantäne.

7. Gibt es weitere Ausnahmen? 

Ja, wer studiert oder eine Ausbildung macht oder getrennt lebende Ehepartner müssen nicht in Quarantäne.

8. Können Luxemburger nach Deutschland (z.B. Trier) bummeln kommen?

Sie müssen dann einen Corona- Negativtest vorweisen der nicht älter als 48 Stunden ist oder sich in Quarantäne begeben.

9. Sind Grenzschließungen vorgesehen?

Aktuell gibt es von den zuständigen Behörden keine Hinweise auf Grenzschließungen.

10. Wird sich etwas bei den Einreisebestimmungen verändern? 

Ja aus heutiger Sicht ist vorgesehen, dass ab dem 15. Oktober 2020 Menschen die aus einem Risikogebiet einreisen, müssen 5 Tage in eine Art Pflicht- Quarantäne. Diese kann nur durch einen Corona- Negativtest beendet werden. Die Menschen werden aufgefordert sich über ein Online-Portal zu registrieren.