Auf der letzten Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) wurde beschlossen, dass die kommende Session 2021/ 2022 nicht wie in der letzten Session ausfallen wird. Hier waren sich alle einig, der Impffortschritt sei schon weit und die damit verbundenen Regeln ebenfalls, sodass man mit dem Vorliegenden gut planen kann.

Karnevals-Eröffnung mit 2G-Regel

So wurde entschieden, dass der Sessionauftakt zum 11.11. um 11:11 Uhr ausschließlich mit der 2G-Regel durchgeführt wird. Das bedeutet, dass geimpfte und genesene Zutritt zu den Veranstaltungen in Trier bekommen werden. Ungeimpfte Personen erhalten demnach keinen Zutritt.
Dies wird ebenfalls bei der ATK-Gala in der Europahalle so sein. Ferner wird es diese 2G-Regel wohl auch an Weiberfastnacht in Trier geben.

Es wird abgesperrte Bereiche zu den Veranstaltungen geben, an denen Einlasskontrollen durchgeführt werden.

Rosenmontag 2022 noch in Planung

Schwierig hingegen wird es beim Rosenmontagumzug. Hier ist die 2G-Regel nicht so einfach umzusetzen. Hierzu wird es allerdings noch Überlegungen geben.

Es ist auch zu erwarten, dass an den Kappensitzungen zu Fastnacht in der gesamten Region, die 2-G Regel angewendet wird.