Symbolbild

Bleialf. Am frühen Samstagmorgen (12.09.2020) gegen 4:00 Uhr kam es in der Bahnhofstraße von Bleialf zu einem schweren Verkehrsunfall.

Auto prallt zweimal gegen Bäume 

Nach Auskunft der Polizei befuhr ein 20-jähriger Autofahrer die besagte Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Großlangenfeld. Dort kam das Fahrzeug von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Hierdurch schleuderte das Auto  zurück über die gesamte Fahrbahn, ehe der PKW unterhalb eines Abhangs erneut gegen einen Baum prallte und zum Stehen kam.

Mit der Rettungsschere befreit 

Der 20-jährige wurde im seinem Auto eingeklemmt und musste mit der rettungsschere durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeugwrack gerettet werden. Mit schweren Verletzungen wurde er nach notärztlicher Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert.

An den Auto entstand Totalschaden, es wurde abgeschleppt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Bleialf und Winterspelt, das DRK mit Notarzt sowie die Polizei Prüm.

Zeugen, die weitere Angaben zum Unfallhergang machen können, werden angehalten, sich mit der Polizeiinspektion Prüm (Tel.: 06551/942-0;E-Mail: pipruem.dgl@polizei.rlp.de) in Verbindung zu setzen.