Mettendorf. Der erste von zwei Grundausbildungslehrgängen, die in diesem Jahr in der Verbandsgemeinde Südeifel angeboten werden, fand vom 17.08 bis zum 05.09. in Mettendorf statt. Aufgrund der aktuell gültigen Dienstvorschriften im Bezug auf die Corona-Pandemie war der Lehrgang für maximal 20 Teilnehmer ausgerichtet.

In kurzer Zeit viel gelernt 

In den insgesamt 54 Ausbildungsstunden wurden den jungen ehrenamtlich tätigen Feuerwehrangehörigen die Grundlagen der Menschenrettung, der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung vermittelt. In allen drei Bereichen wurde jeweils zuerst ein theoretischer Unterricht absolviert und danach ging es in den jeweiligen Bereichen in die praktische Ausbildung. Zum Lehrgangsabschluss mussten die Teilnehmer jeweils eine theoretische und praktische Prüfung ablegen. Der Stellvertretende Wehrleiter der VG Südeifel und Lehrgangsleiter Frank Weis aus Gilzem lobte die große Disziplin sowie die tolle Lernbereitschaft der jungen Feuerwehrkameraden und konnte 17 Teilnehmern das Bestehen der Grundausbildung bestätigen.

Dank an die Teilnehmer und Ausbilder 

Zum Lehrgangsabschluss überreichte der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Südeifel, Moritz Petry, allen Teilnehmer eine Urkunde. In seiner Ansprache lobte auch er die Bereitschaft der neuen Feuerwehrleute dass sie bereit sind in ihrer Freizeit eine solche Ausbildung zu absolvieren und damit auch helfen dass die Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde sich auch in Zukunft auf Ihre Feuerwehren verlassen können. Bürgermeister Petry bedankte sich ebenfalls ganz besonders bei den Ausbildern dieses
Grundlehrganges die auch genauso wie die Teilnehmer diese Tätigkeit ehrenamtlich in Ihrer Freizeit ausgeübt haben. Eine solche Ausbildung zu organisieren und zu planen in der aktuellen Situation geht nur mit der Unterstützung vieler Personen und der Hilfe von Firmen betonte der Bürgermeister sowie der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Richard Wirtz. Daher ein herzlicher Dank an Ortsgemeinde Mettendorf, die Firmen Hubor & Hubor GmbH aus Mettendorf, Firma Wolter aus Sinspelt sowie dem Tennisverein
Mettendorf ohne deren Bereitschaft Ihre Räumlichkeiten und Außengelände für die praktische und theoretische Ausbildung zur Verfügung zu stellen wäre ein solcher Lehrgang nicht durchführbar.