Trier. Bei strahlendem Sonnenschein ist am Vormittag der 37. Ruandatag in Trier eröffnet worden. Um 10:30 Uhr startete ein ökumenischer Freiluftgottesdienst auf dem Domfreihof mit Weihbischof Robert Brahm und der evangelischen Pfarrerin Meckel- Bow aus Daun. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst vom Gospelchor Happy Voices aus Konz.
Anschließend wurde das Fest offiziell durch den Innenminister Roger Lewentz eröffnet. Es folgte eine Podiumsdiskussion zu der auch der Landrat Günther Schartz, Oberbürgermeister Wolfram Leibe und Dr. Richard Auernheimer, Präsident des Partnerschaftsverein teilnahmen. Die Trommlergruppe Umucya Hope Theatre aus Nairobi übernahm schließlich das Programm auf der Bühne.
Den ganzen Tag gab es auf dem Platz vor dem Dom ein Programm aus Tanz& Musik, Vorträge und Stände welche mit dem Thema Ruanda zu tun haben. Auch der Innenminister besuchte am Mittag die Stände zum Ruandatag. Mehrere tausend Besucher kamen über den Tag verteilt.

(Blaes)