Ürzig. Seit etwa Anfang Mai 2020 schneidet ein unbekannter Täter bisher etwa 60 Rebenbögen in mehreren Weinbergsparzellen eines geschädigten Winzerbetriebs in der Gemarkung 54538 Ürzig; Flurbezeichnung: „Redder“, bzw. „Redder oberm Pläckertspfad“ ab.

Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 800,- Euro. Der Tatort befindet sich zwischen der Ortslage Ürzig (Höhe) und dem Hochmoselübergang. Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat dienen könnten, nimmt die Polizeiinspektion Bernkastel-Kues, Tel.: 06531-9527-0 entgegen.