(c) Florian Blaes

Am Mittwoch, 31.03.2021, gegen 19.10 Uhr, ereignete sich in der Ortslage in Mandern ein schwerer Verkehrsunfall bei dem ein 7-jähriger Junge aus dem Hochwaldort verletzt wurde. Hierbei befuhren 3 Motorradfahrer hintereinander die Hauptstraße in Mandern, als nach deren Aussage der kleine Junge hinter einer Hausecke, welche dicht an der Straße liegt, unvermittelt die Straße betrat.

Der erste Motorradfahrer war schon vorbei, der 2. Motorradfahrer konnte nicht mehr ausweichen und erfasste das Kind mit dem rechten Spiegel, wobei das Kind herumgewirbelt und gegen das 3. Krad geschleudert wurde. Das Kind wurde zwecks Behandlung mit dem Hubschrauber in das Brüderkrankenhaus in Trier geflogen.

Es erlitt nach ersten Erkenntnissen Gesichtsverletzungen und schwere Prellungen. Am Unfallort konnten keine weiteren Zeugen ausfindig gemacht werden. Welcher Anwohner oder Passant hat vielleicht Beobachtungen zum Unfallhergang gemacht, welche der Polizei noch nicht mitgeteilt wurden. Wenn sie Hinweise geben können, melden sie sich bei der Polizeiinspektion in Hermeskeil, Tel. 06503/9151-0 oder unter E-Mail: pihermeskeil@polizei.rlp.de.