(c) Florian Blaes

In der AfA Hermeskeil sind aktuell 59 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Rund 170 Bewohnerinnen und Bewohner wurden als Kontaktpersonen 1. Grades ermittelt. Gemeinsam mit dem Gesundheitsamt wurde aufgrund der derzeitigen Situation entschieden, die gesamte Einrichtung unter Quarantäne zu stellen. Somit dürfen die Bewohnerinnen und Bewohner die Einrichtung nicht verlassen. „Trotz dieser erneuten Einschränkungen gehen die Bewohner sehr verständnisvoll mit der Situation um“, beschreibt ADD-Vizepräsidentin Begoña Hermann die derzeitige Lage in der Einrichtung.

In den nächsten Tagen wird die gesamt Bewohnerschaft der Einrichtung auf den Coronavirus getestet. Derzeit sind rund 700 Personen in der Einrichtung untergebracht.

Die medizinische Versorgung und die Sozialbetreuung sind sichergestellt. Daneben arbeitet die Einrichtung eng mit dem Gesundheits- und Ordnungsamt sowie der Polizei zusammen.