corona

Der Corona-Gipfel ist zu Ende. Nach 3 Uhr am Dienstagmorgen ist die Bundeskanzlerin vor die Kameras getreten und hat das verkündet, was viele überrascht hatte und zuvor als Eilmeldungen raus gingen: Harter Lockdown zu Ostern. Siehe dazu unser Extra Beitrag zum Osterlockdown

Darüber hinaus wurden folgende Beschlüsse beschlossen:

  1. Verlängerung des aktuellen Lockdown bis zum 18.April 2021

2. Abgesehen vom zusätzlichen Osterlockdown soll eine Notbremse eingesetzt werden, das heißt: Ab einer Inzidenz von 100 pro 100.000 Einwohner an drei aufeinander folgenden Tagen im Bundesland gibt es weitere folgende Einschränkungen:

  • nicht notwendige Geschäfte müssen schließen
  • private Treffen mit einem Hausstand und einer weiteren Person
  • Außengastronomie muss geschlossen bleiben
  • Frisöre dürfen geöffnet bleiben

3. Für einzelne Landkreise mit einer Inzidenz von 100 pro 100.000 Einwohner an drei aufeinander folgenden Tagen gibt es zusätzliche Verschärfungen:

  • weitere Kontaktbeschränkungen
  • Nächtliche Ausgangssperren
  • Tagesaktuelle Corona-Tests in Bereichen wo Abstand und Maske schwer einzuhalten sind
  • Tragpflicht der Maske im Auto für Beifahrer aus anderem Hausstand

4. In allen Bundesländern ist ein Osterurlaub in den Ferien untersagt. Urlaub im eigenen Bundesland wurde gestrichen. (RLP hatte sich für Urlaub eingesetzt) Appell an die Menschen auf unnötige Reisen zu verzichten.

5. Flächendecke Tests in Kitas und Schulen von mind. zweimal testen in der Woche. Darüber hinaus soll nach Ostern das Testen noch mehr ausgeweitet werden für alle Menschen in Deutschland. Unternehmen sollen den Mitarbeitern mind. ein Test in der Woche ermöglichen.

6. In den Pflege- und Seniorenheimen sollen nach den Zweitimpfungen aller Bewohner und Mitarbeiter spätestens zwei Wochen danach, die Besuchsmöglichkeiten der Angehörigen in den Heimen deutlich erleichtert werden.

7. Bund und Länder appellieren weiterhin eindringlich an alle Bürgerinnen und Bürger,
auf nicht zwingend notwendige Reisen im Inland und auch ins Ausland zu
verzichten – auch hinsichtlich der bevorstehenden Ostertage. Eine Quarantänepflicht für einen Zeitraum von 10 Tagen nach Rückkehr besteht. Eine vorzeitige Beendigung der Quarantäne ist nur durch einen negativen Test möglich, der frühestens am 5 Tag nach der Einreise abgenommen wurde. Bund und Länder erwarten von allen Fluglinien konsequente
Tests von Crews und Passagieren vor dem Rückflug und keine weitere Ausweitung
der Flüge während der Osterferien.

8. Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der
Länder werden im Lichte der weiteren Infektionsentwicklung am 12. April 2021
erneut beraten.