Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat eine Öffnung der Außengastronomie in Deutschland um Ostern herum für möglich gehalten. In einem Gespräch mit einen Kollegen aus den Bundesländern äußerte er sich entsprechend.

Man müsse eine Voraussetzung zur Hygieneeinhaltung schaffen und Schnelltests für die Öffnung der Gastronomie sicher stellen.

Die dpa schreibt hierzu: „Es geht um die Substanz unserer Wirtschaft.“ so der Wirtschaftsminister. Die Unternehmen sind von 12 möglichen Monaten eines Jahres bereits 6 Monate geschlossen. Es müssen Perspektiven und Planbarkeit geschaffen werden. Natürlich stehe der Gesundheitsschutz im Vordergrund.

Die dpa zitiert weiter: „Die Schließungen führen in vielen Fällen zu einer Bedrohung ihrer wirtschaftlichen Existenz und zu der Gefahr eines längerfristigen Substanzverlustes der deutschen Volkswirtschaft: Arbeitsplatzverluste, Insolvenzen, weniger Ausbildungsplätze, rückläufige Zahl von Neugründungen, Attraktivitätsverlust vieler Innenstädte wären die Folge.“