pixabay

Der Landkreis Trier-Saarburg erhält für den Ausbau schneller Internetverbindungen in Bekond, Kell am See, Konz, Longuich und Schweich 1 Million EUR vom Bund. Das Geld fließt im Rahmen der Breitbandausbau-Richtlinie des unionsgeführten Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Das Land Rheinland-Pfalz soll laut Förderbedingungen die restlichen Mittel in Höhe von 1 Million EUR beisteuern – dieser Bescheid steht noch aus. Insgesamt werden in diese Phase des Breitbandausbaus 2 Millionen EUR investiert.

Gewerbegebiete profitieren 

Es sollen unterversorgte Gewerbegebiete erschlossen werden, unter anderem der TRIWO Gewerbepark in Konz, das Gewerbegebiet Grammert in der VG Saarburg-Kell, die Gewerbeflächen im Bereich Schlimmfuhren in der VG Schweich, das Gewerbegebiet „Im Paesch“ in Longuich sowie das Gewerbegebiet „Auf Bowert“ Bekond.

74 Unternehmen sollen versorgt werden 

„Schnelles Internet ist für den Erfolg unserer Unternehmen in der Region sehr wichtig. Ich freue mich daher sehr über das zugesicherte Geld vom Bund und hoffe, dass auch das Land Rheinland-Pfalz zügig die weiteren Mittel freigibt“, so der Trierer CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Steier. „Nach aktuellem Stand sollen 74 Unternehmen mit äußerst schnellem Internet mit einer Geschwindigkeit von 1 Gigabit pro Sekunde versorgt werden.“