Großlittgen. Am Mittwochmorgen gegen 7:30 Uhr kam es im Kloster Himmerod im großen Gebäude an der Wallfahrtskirche im zweiten Obergeschoss zu einem ausgedehnten Zimmerbrand. Hierbei handelte es sich um ein Lager.
Durch die schnelle Brandausbreitung, auch in den Dachstuhlbereich, wurden mehrere Feuerwehren zur Abtei alarmiert, um einen Gebäudebrand zu verhindern. Eine Rauchsäule war weithin sichtbar. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.
Zur Bekämpfung der Flammen kamen mehrere Löschtrupps im Inneren des Gebäudes und eine Drehleiter von außen zum Einsatz.
Verletzt wurde niemand. Es entstand hoher Sachschaden im sechsstelligen Bereich. Auch der Verbandsgemeindebürgermeister Wittlich- Land war vor Ort um sich ein Bild der Lage zu machen. Erst gegen Mittag konnte der Einsatz beendet werden.
Im Einsatz waren 85 Kräfte der FEZ Salmtal, der Wehrleiter Wittlich- Land und die Führungsstaffel. Die Feuerwehren Großlittgen, Landscheid, Manderscheid, Eisenschmitt, Salmtal, Hetzerath, Wittlich- Stadt und Burg/ Salm. Weiterhin der KFI des Landkreises, das DRK zur Bereitstellung und die Polizei.

(Blaes)