Auto prallt frontal in Pferdetransporter

0
16700
Werbung

Olk. Am Samstagnachmittag gegen 15:45 Uhr kam es auf der L 42 zwischen Ralingen und Olk in Fahrtrichtung der B51 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Im Kurvenbereich stieß ein PKW frontal mit einem Pferdetransportwagen zusammen. Die beiden Insassen des Autos wurden durch die Wucht des Aufpralls schwer verletzt und kamen nach notärztlicher Erstversorgung in umliegende Krankenhäuser. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, streute auslaufende Betriebsstoffe ab und stellte den Brandschutz sicher.

Die Pferde in dem Transporter blieben nach ersten Angaben augenscheinlich unverletzt und wurden mittels angeforderten Pferdeanhängern sicher abtransportiert.

Trümmerteile verteilten sich über die gesamte Fahrbahnbreite von mehreren 100 Metern.

Während der Rettungs und Bergungsarbeiten wurde die L 42 für den Verkehr voll gesperrt. Kurzzeitig musste die B418 wegen der Landung des Hubschraubers gesperrt werden. 

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, stand noch nicht fest. Es entstand hoher Sachschaden.

Im Einsatz war die FEZ und Wehrleitung VG Trier-Land, die Feuerwehren aus Olk, Newel, Welschbillig und Ralingen. Weiterhin Rettungswagen aus Welschbillig, Ehrang und Echternacherbrück. Der Notarzt Ehrang und der Rettungshubschrauber Air Rescue aus Luxemburg. Die Polizei Trier und der LBM.

(Blaes)