Autofahrer prallt auf K76 gegen Baum und landet in Böschung

0
2316
Werbung

Heidenburg. Am Freitagvormittag gegen 9:50 Uhr kam es auf der Kreisstraße 76 zwischen Heidenburg und Trittenheim zu einem schweren Unfall.
Nach Polizeiangaben befuhr ein 82 jähriger Autofahrer die Gefällstrecke in Richtung dem Moseltal. Aus bislang ungeklärten Gründen kam das Auto in einer leichten Rechtskurve links von der Straße ab, durchbrach die Schutzplanken und prallte frontal gegen einen Baum. Schließlich kam das Fahrzeug in einer Böschung zum Stillstand. Hier ist es großen Ästen zu verdanken, dass das Auto nicht mehrere hundert Meter abrutschte.
Ein zufälliger vorbeikommender Autofahrer hatte den Unfall bemerkt und den Notruf abgesetzt. Mit Hilfe des Ersthelfers konnte der Autofahrer aus dem Fahrzeugwrack gerettet werden. Die ersteintreffende Feuerwehr unterstützte die weiteren Rettungsarbeiten. Der Autofahrer kam nach notärztlicher Versorgung mit dem Hubschrauber und schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.
An dem PKW wurde der Brandschutz sichergestellt und die Batterie abgeklemmt. Weiterhin wurde die Gefahrenstelle abgesichert. Eine Herausforderung hatte die Besatzung des Hubschraubers Christoph 10, welcher auf der schmalen Kreisstraße mitten im Wald an der Unfallstelle landete.
Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Kreisstraße 76 für eine Stunden voll gesperrt. Folglich wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet.
Im Einsatz war die FEZ und Wehrleiter VG Thalfang, die Feuerwehren aus Heidenburg, Büdlich und Thalfang. Zudem das DRK Thalfang und der Christoph 10 mit Notarzt sowie die Polizei Morbach und der LBM Thalfang.

(Blaes)