Minden. In der Nacht auf Samstag (17.10.2020) um 3:25 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in der Bergstraße von Minden (VG Südeifel).
Nach Informationen der Polizei ist ein Autofahrer von der Straße abgekommen und fuhr mit großer Wucht in den Fluss „Prüm“. Dort kam das Auto Stillstand. Der Aufprall war jedoch derart heftig, dass der Fahrer schwer eingeklemmt wurde.
Die Feuerwehr konnte ihn mit schwerem Gerät, der Rettungsschere, aus dem Wagen befreien. Zuvor musste das Auto gegen weiteres Abrutschen gesichert werden. Mit schweren Verletzungen kam der Autofahrer nach notärztlicher Versorgung in ein Krankenhaus.
Die Feuerwehr sicherte zudem die Unfallstelle ab und leuchtete diese großflächig aus. An den Auto entstand Totalschaden, es musste mit einem Kran aus dem Fluss geborgen werden.
Im Einsatz war die FEZ und Wehrleiter Südeifel, die Feuerwehren aus Minden, Menningen, Edingen, Echternacherbrück und Irrel. Zudem das DRK Echternacherbrück, der Notarzt Bitburg und die Polizei Bitburg.