Wilfried Hoffmann

Schillingen. Am Montagabend der letzten Woche fand die offizielle Gründung der Bambini-Feuerwehr im Gerätehaus Schillingen statt. 16 Kinder, darunter drei Mädchen hatten sich zur Gründungsversammlung mit ihren Elternteilen im Gerätehaus in Schillingen eingefunden. Die Bambini-Feuerwehr in Schillingen ist die erste Bambini-Feuerwehr im Bereich der ehemaligen VG Kell am See sowie die fünfte Bambini-Feuerwehr in der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell.

Grußworte an die Kinder richteten Martin Alten (1. Beigeordneter der VG Saarburg-Kell), Ortsbürgermeister Markus Franzen, Wehrleiter der VG Saarburg-Kell Bernhard Hein sowie Katja Schmitt in Ihrer Funktion als stellv. Leiterin des Fachbereichs Bambini im Kreisfeuerwehrverband Trier-Saarburg.

Sven Philippi ist seit 1996 im aktiven Feuerwehrdienst. Als stellv. Wehrführer in Schillingen und Sicherheitsbeauftragter der VG Saarburg-Kell leitet er die Schillinger Bambinis. Er wird zukünftig unterstützt durch das Betreuerteam bestehend aus Markus Wirtz, Christian Scholz, Anne Gergen sowie Matthias Anell als Verbindungsperson zwischen Jugend- und Bambini-Feuerwehr. 

Es hatte schon einige Zeit gebraucht, um mit viel Ehrgeiz, Engagement, Fleiß und Öffentlichkeitsarbeit erfolgreich eine so große Anzahl von Bewerbungen in der Bambini Feuerwehr zu erhalten. Eigentlich hat sich die Feuerwehr Schillingen eine interne Grenze von maximal 15 Kinder gesetzt, da jedoch ein Mitglied aus der Bambini-Feuerwehr Anfang nächsten Jahres schon in die Jugendfeuerwehr wechselt hat man sich entschlossen mit 16 Kindern zu starten. Weitere Anmeldungen werden in einer Warteliste geführt. Markus Franzen wünschte allen Kindern, das sie viel Spaß, eine schöne und spannende Zeit und viel Erfolg haben. Ortsbürgermeister Franzen überreichte eine Geldspende für den Start. Wehrleiter Bernhard Hein freute es besonders, das in Schillingen eine Bambini Feuerwehr gegründet wurde. „Es ist äußerst wichtig, das die Kinder frühzeitig Zugang in die Feuerwehr finden; nur so können wir unseren Nachwuchs sichern“, so Bernhard Hein.

Als Erstausrüstung erhält die Bambini-Feuerwehr Schillingen drei kleine Strahlrohre, dazugehöriges Schlauchmaterial und einen kleinen Verteiler. B. Hein wird diese Ausrüstung nachträglich überreichen.

Mit Katja Schmitt, dem gesamten Betreuerteam und den Kameradinnen und Kameraden der Freiw. Feuerwehr Schillingen steht den Kindern und Eltern ein kompetentes Team für alle Fragen zur Verfügung. Wir wünschen ein erfolgreiches Wirken und eine glückliche Hand.

  • Bilder: Wilfried Hoffmann