Spritpreise in Luxemburg sinken wieder – wenn auch nur gering

In der Nacht zu Samstag, 23.04.2022,haben sich die Spritpreise an den luxemburgischen Tankstellen erneut geändert. Die Preise aller Kraftstoffe sind gesunken - wenn auch nur sehr leicht.
Im Großherzogtum sinken die Preise für Benzin und Diesel wieder. Symbolbild: Unsplash/ Erik Mclean

Die Spritpreise sinken um wenige Cent wieder, nachdem sie zuletzt angestiegen sind. Sowohl der Diesel- als auch der Benzinpreis ist in der Nacht zu Samstag, 23.04.2022, gesunken.

Tanken in Luxemburg wieder billiger

Ab Samstag, 23.04.2022, kostet ein Liter Diesel 1,756 Euro – der Preis sinkt um 0,7 Cent pro Liter. Für einen Liter Super 95 (E 10) ist ab Samstag 1,685 Euro fällig, das ist ein Ersparnis von 1,4 Cent pro Liter. Der Preis für Super 98 sinkt hingegen nur um 1,0 Cent – ab Samstag kostet ein Liter Super 98 demnach 1,779 Euro.

Unsere Übersicht zu den aktuellen Spritpreisen im Großherzogtum.

Höchstpreise vom Staat festgelegt

In Luxemburg werden die Höchstpreise für Mineralölerzeugnisse vom Staat festgelegt und vom Ministerium für Energie und Raumentwicklung kommuniziert.

Zusätzlich tanken mit Reserverkanister?

Verwirrung gibt es oftmals um die Frage, ob zusätzliches Tanken mit dem Reservekanister in Luxemburg erlaubt ist. Nach Angaben des Automobilclubs ADAC sei die Mitnahme eines Reservekanisters im Auto in Luxemburg nämlich nicht erlaubt. Dies widerspricht jedoch den Richtlinien, die von der luxemburgischen Polizei festgelegt worden sind: „In Luxemburg dürfen 20 Liter Kraftstoff pro Fahrzeug in einem zusätzlichen Reservekanister mitgeführt werden“, berichtet der SWR. Frank Stoltz, Pressesprecher der luxemburgischen Polizei, bezieht sich hierbei auf die Luxemburger Straßenverkehrsordnung (Code de la Route).