Trier. Am Mittwochmorgen staunten einige Fußgänger vor der Trierer Porta Nigra nicht schlecht. Die Heuschrecke der Trierer Karnevalssegelschaft „KG Heuschreck“ fuhr gegen 10.30 Uhr vor die Porta Nigra vor. Gezogen wurde der Wagen von der E-Lok des Trierer Römerexpress.

Einige Mitglieder der KG Heuschreck und das Trierer Urgestein Helmut Leiendecker eröffneten um 11.11 Uhr die neue Karnevalssaison. Die Heuschrecke fuhr daraufhin eine Ehrenrunde um die Porta Nigra. Verflogt wurde das Geschehen von einigen Zuschauern.

Die Veranstalter kündigten das Event nicht an um Menschenansammlungen zu verhindern. Mit der Aktion will man ein Zeichen für den Karneval trotz der Coronalage setzen.

  • Bilder: Wilfried Hoffmann