Riesenknall am Freitagmorgen an der ESSO Tankstelle in Hermeskeil. Sie steht am Stadtrand/ Ortsausgang in Richtung Trier. Am heutigen Morgen, gegen 03.40 Uhr, kam es  an der ESSO-Tankstelle (Trierer Straße/L151 ehemals B52) zur Sprengung eines Geldautomaten. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Wegen der laufenden Tatortaufnahme wurde eine Vollsperrung der L 151 bis 9 Uhr durchgeführt. Die Umleitung erfolgte über die Autobahn (AS Hermeskei/AS Reinsfeld).

Bereits in der Nacht rückten neben starken Kräften der Polizei auch die Feuerwehr Hermeskeil an. Diese sperrte zunächst das Gebiet mit der Polizei weiträumig ab. Zudem wurde ein Brandschutz hergestellt, das man in der Nacht noch nicht wusste, wie gesprengt wurde. Auch Messungen wurden durchgeführt.

Bei Sonnenaufgang wird dann klar: Eine Spur der Verwüstung ist zu sehen. Durch die Kraft der Sprengung wurde der Eingangsbereich komplett zerstört. Eine Treppe wurden völlig zerstört. Die Decke der Tankstelle am Eingang ist eingestürzt und die Eingangstür nicht mehr als solches zu erkennen. Trümmerteile sind bis auf die daneben vorbeiführende Landstraße geflogen. Hier hatte die Polizei zunächst die Spuren gesichert, bevor dann um 9 Uhr die Strecke wieder freigegeben werden konnte.

Derzeit läuft weiterhin die Tatortaufnahme durch die Kriminalpolizei. Die Tankstelle ist weiterhin gesperrt. Ob und wie viel Geld entwendet werden konnte, ist derzeit unklar.

Update folgt…