22 Menschen nach Flüssiggas- Austritt evakuiert

Am 08.08.2018, um 15.54 Uhr, meldeten Anwohner der Gartenstraße in Taben-Rodt der Polizeiinspektion Saarburg, dass aus einem im Garten stehenden
Symbolbild Florian Blaes
Symbolbild Florian Blaes

Am 08.08.2018, um 15.54 Uhr, meldeten Anwohner der Gartenstraße in Taben-Rodt der Polizeiinspektion Saarburg, dass aus einem im Garten stehenden 4850 Liter fassenden Flüssiggastank eines Nachbarn ungehindert Gas austrete. Die hinzugezogene Feuerwehr evakuierte 22 Personen aus der umliegenden Nachbarschaft, welche durch das DRK Saarburg fachgerecht betreut wurden. Es konnte festgestellt werden, dass der Gasaustritt aus dem sogenannten Flüssigentnahmeventil erfolgte. Dies wurde durch die Feuerwehr wieder ordnungsgemäß verschlossen. Ursache hierfür könnte die mögliche Hitzeperiode der vergangenen Tage gewesen sein. Ein Hinweis auf Fremdverschulden lag nicht vor. Nachdem keine gefährlichen Gase mehr in der näheren Umgebung  gemessen werden konnten, wurde die Evakuierung um 16.55 Uhr aufgehoben. Es wurde niemand verletzt. Im Einsatz befanden sich 25 Kräfte der freiwilligen Feuerwehren Taben-Rodt, Freudenburg und Saarburg, vier Kräfte des DRK Saarburg sowie vier Polizeibeamte der PI Saarburg.

(Polizei)