Auto prallt am Trierer Moselufer frontal gegen Straßenlaterne- ein Schwerverletzter

Am Trierer Krahnenufer kam es am heutigen Mittag, 28.06.2022, zu einem schweren Verkehrsunfall. Es gab zwei Verletzte und einen großen Rückstau.
Am Krahnenufer ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall. Foto: Florian Blaes
Am Krahnenufer ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall. Foto: Florian Blaes

Nach ersten Informationen kam es gegen 13:15 Uhr am Krahnenufer in Trier zu einem schweren Verkehrsunfall. Wie die Polizei berichtet, befuhr ein 42-jähriger Autofahrer mit seinem E-Auto Mercedes das Krahnenufer in Fahrtrichtung Konz. Vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls kam der Fahrer nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr die Gegenfahrbahn und kollidierte schließlich ungebremst mit einer dortigen Straßenlaterne.

Foto: Florian Blaes

Der Autofahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Trierer Krankenhaus gebracht. Seine 44- jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt. An dem beteiligten Fahrzeug entstand Totalschaden, so die Polizei.

Vollsperrung eingerichtet

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste das Krahnenufer in Fahrtrichtung A 602 für circa 60 Minuten voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Innenstadt umgeleitet. Es kam zu einem enormen Rückstau. Auch auf der Gegenfahrbahn staute es sich weit zurück.

Foto: Florian Blaes

Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Wache I und II zwei Rettungswagen der Berufsfeuerwehr und der Notarzt Trier. Zudem die Polizei Trier mit mehreren Fahrzeugen und die SWT zum Abbau der Straßenlaterne.