Bedrohung mit Messer in Trier, Zeugen gesucht

In den frühen Mittwochabend, 7. November, kam es zwischen 17:00 und 18:00 Uhr in Trier zu einer Bedrohung unter Einsatzes
Symbolbild Polizei
Symbolbild Polizei
Symbolbild Polizei
Symbolbild Polizei

In den frühen Mittwochabend, 7. November, kam es zwischen 17:00 und 18:00 Uhr in Trier zu einer Bedrohung unter Einsatzes eines Messers.
Der Geschädigte befand sich auf dem Weg von der Porta Nigra zum Hauptbahnhof, als er in der Theodor-Heuss-Allee zunächst aus einer Gruppe von vier Personen heraus verbal angegangen wurde.
Als er dies erwiderte ließ eine der vier Personen nach Angaben des Geschädigten eine Messerklinge aus dem Jackenärmel gleiten und drohte dem Geschädigten verbal mit dem Einsatz des Messers.
Erst nachdem es zu einem erneuten Wortwechsel gekommen war, unterließ die Gruppe die zunächst aufgenommene, fußläufige Verfolgung des Geschädigten.
Bei der Gruppe soll es sich um vier Personen gehandelt haben, von denen zwei männlich und zwei weiblich gewesen sein sollen.
Nach Angaben des Geschädigten soll der Täter etwa 180cm groß und zwischen 25 und 30 Jahre alt gewesen sein und einen Kinnbart getragen haben.
Eine seiner weiblichen Begleitpersonen soll auffallend rosa-blonde Haare aufweisen.
Alle Beteiligten sprachen Deutsch.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier unter Telefon 0651 / 9779-3200 in Verbindung zu setzen.

(Polizei)