Bewaffneter Raubüberfall in luxemburgischer Tankstelle

An der luxemburgischen Grenze in Remerschen überfielen zwei unbekannte Täter das Verkaufslokal einer Tankstelle. Sie bedrohten die anwesenden Kunden und Angestellten mit einer Waffe und forderten Geld.

Zwei unbekannte Täter raubten bewaffnet eine Tankstelle aus. Symbolbild: Pixabay

In der Nacht von Donnerstag, 21. Oktober, auf Freitag, 22. Oktober, betraten um kurz vor Mitternacht zwei unbekannte Täter das Verkaufslokal einer Tankstelle gelegen in der Schengerwis in Remerschen. Einer war mit schwarzer Sturmhaube und Kapuze bekleidet, der zweite Täter trug einen Motorradhelm mit Sonnenbrille. Zudem trug einer der beiden Täter eine auffällig blaue Jacke.

Kunden und Angestellte mit Waffe bedroht

Die beiden Täter bedrohten die Angestellten und drei anwesende Kunden mit einer Waffe und forderten die Herausgabe des Kasseninhaltes. Die Beute verstauten sie in einem schwarzen Rucksack. Mit dem Geld konnten die beiden deutsch sprechenden Täter in unbekannte Richtung flüchten. Glücklicherweise wurde bei dem Überfall niemand verletzt.

Eine sofortige Fahndung lieferte vorerst keine Ergebnisse. Ermittlungen wurden eingeleitet.