Blitzeranhänger an B420 in Brand gesteckt- Totalschaden

Brandanschlag auf einen mobilen Blitzer. An der B 420 wurde ein Blitzanhänger angesteckt. Das teure Gerät dürfte ein Totalschaden sein. Das Feuer zerstörte vermutlich die Elektronik.
(c) Sebastian Schmitt
(c) Sebastian Schmitt

Flammen schlagen aus Blitzer

Am frühen Dienstagmorgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Lauterecken an den Ortsausgang in Richtung Meisenheim, zu einem „Feuer klein“ alarmiert. Als das Löschfahrzeug am Einsatzort ankam, sahen die Feuerwehrkräfte, was da brannte. Es war einer der Blitzanhänger, die an verschiedenen Stellen in der Region postiert werden, um Tempo-Sünder zu erwischen. Aus dem Anhänger schlugen Flammen.

Sebastian Schmitt

Für Abschleppunternehmen was besonderes 

Denn die Blitzanhänger sind wie eine Schildkröte mit einem Panzer versehen. Offenbar ahnten die Konstrukteure, dass die Geräte nicht nur auf Zustimmung stoßen. “Für uns als Abschleppunternehmen, war es der erster Blitzer, sonst hatten wir schon alles Mögliche wie Kutschen, Oldtimer, Kleinflugzeuge und Landmaschinen abgeschleppt“, informierte der Mitarbeiter Paul Jung, vom Abschleppunternehmer Kappel aus Bad Sobernhein, während er den rund 1300 Kilo schweren Blitzer verlädt.

(c) Sebastian Schmitt

Polizei sucht Zeugen 

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Brandanschlag auf den mobilen Blitzeranhänger aufgenommen. Ob gespeicherte Daten verloren gegangen sind, ist bislang unklar. Hinweise an die Polizei erbeten.

 

Eigene Recherche