Bundespolizei Trier spendet an soziale Einrichtung

Wie auch die Jahre zuvor verzichten die am Heiligabend Dienst leistenden Bundespolizistinnen und -polizisten auf ihre weihnachtliche Zuwendung. Stattdessen wird das Geld für den guten Zweck gespendet.
Polizeidirektor Stefan Jäger überreicht die Spende persönlich an Vorständin Frau Rita Seeger und den Geschäftsbereichsleiter Jugendhilfe Herr Jens Müller. Foto: Bundespolizei Trier
Polizeidirektor Stefan Jäger überreicht die Spende persönlich an Vorständin Frau Rita Seeger und den Geschäftsbereichsleiter Jugendhilfe Herr Jens Müller. Foto: Bundespolizei Trier

Die Bundespolizistinnen und -polizisten, die an Heiligabend im Dienst sind, verzichten wie die Jahre zuvor auf ihre weihnachtliche Zuwendung. Ein Betrag in Höhe von 500 Euro wird stattdessen gespendet. Die Spende  überreichte der Inspektionsleiter der Bundespolizei Trier, Polizeidirektor Stefan Jäger, an die evangelisch-diakonische Einrichtung Schmiedel e. V..

500 Euro Spende für Einrichtung Schmiedel e.V.

Die Evangelische Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Schmiedel hat ein breites sozialpädagogisches Betreuungsangebot für Kinder und Jugendliche ab dem 6. Lebensjahr. Die Angebote finden sowohl in geschlechtsheterogenen als auch geschlechtshomogenen Gruppen statt. Ziel der Arbeit ist es, innerhalb eines familienergänzenden Lebensumfeldes Bedingungen zu schaffen, die den Entwicklungsbedürfnissen und Erziehungsbedarfen der Kinder und Jugendlichen entsprechen. Ein besonderes Augenmerk liegt u. a. in der Begleitung und Unterstützung von Eltern in ihrer Erziehungsverantwortung.

Vorständin Frau Rita Seeger und der Geschäftsbereichsleiter Jugendhilfe Herr Jens Müller nahmen die Spende persönlich entgegen. Beide bedankten sich herzlich bei den Beschäftigten der Bundespolizei Trier für die Zuwendung, welche dem Ausbau der Digitalisierung zugutekommt.