Dramatischer Unfall: Hüpfburg mit 7 Kindern hebt im Hunsrück ab – 4 Rettungshubschrauber im Großeinsatz

Im Hunsrück ist am Mittag, 03.07.2022, ein schwerer Unfall passiert. Auch Rettungshubschrauber aus der Region Trier sind zum Großeinsatz gerufen worden.
(c) Symbolbild (eines anderen Einsatzes) News-Trier
(c) Symbolbild (eines anderen Einsatzes) News-Trier

Windböe erfasst Hüpfburg

Wie die Polizei in einer ersten Eilinfo mitteilte, war im Rahmen eines Kinderturniers auf dem Sportplatz Gondershausen im Rhein-Hunsrück-Kreis für Kinder eine Hüpfburg aufgebaut. Vermutlich durch eine starke Windböe wurde diese erfasst und in die Höhe gehoben.

Kinder fliegen durch die Luft 

Die auf der Hüpfburg befindlichen Kinder stürzten dadurch aus einer Höhe von geschätzten vier bis fünf Metern ab. Mehrere Kinder wurden hierbei verletzt, nach newstr.de-Informationen mindestens vier schwer. Zum Zeitpunkt des Unglücks sollen nach newstr.de-Informationen sieben Kinder auf der Hüpfburg gewesen sein.

Vier Hubschrauber im Einsatz

Zum dramatischen Rettungseinsatz wurden zahlreiche Notärzte alarmiert, darunter vier Rettungshubschrauber. Aus der Region Trier wurden die Hubschrauber Air Rescue aus Luxemburg und der Christoph 10 aus Wittlich alarmiert. Weitere Rettungshubschrauber waren der Air Rescue Nürburgring und Christoph 23 aus Koblenz.

Weitere Einzelheiten liegen derzeit noch nicht vor. Wir berichten nach.

Eigene Recherche