Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß auf L 9 bei Philippsweiler

Am Mittwochnachmittag, 17.11.2022, gegen 16:20 Uhr kam es auf der L 9 zwischen Philippsweiler und Altscheid zu einem schweren Verkehrsunfall.
(c) Feuerwehr Waxweiler
(c) Feuerwehr Waxweiler

Automatisches Notrufsystem löste aus

Wie die Polizei auf Nachfrage berichtet, sind hier zwei Fahrzeuge auf der Landstraße zwischen Philippsweiler und Altscheid frontal zusammengestoßen. Durch den Aufprall löste das automatische Notrufsystem des verunfallten Mercedes aus. Schnell rückten zahlreiche Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zur Unfallstelle an.

Rettungsschere im Einsatz

Insgesamt waren an dem Unfall drei Menschen beteiligt, diese mussten nach Aussage der Feuerwehr teilweise mit schwerem Rettungsgerät aus ihren Fahrzeugwracks befreit werden. Alle drei Personen kamen nach notärztlicher Versorgung vor Ort in umliegende Krankenhäuser. Hierbei wurden zwei schwer und eine Person leicht verletzt.

Gutachter hinzugezogen

Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Daher wurde durch die Staatsanwaltschaft in Trier ein Gutachter zur Unfallstelle geordert. Diese nahm ihre Arbeit auf. Die Feuerwehr hatte neben der Rettung der Menschen die Aufgabe, die Unfallstelle großräumig auszuleuchten, den Brandschutz sicherzustellen und auslaufende Betriebsmittel zu binden.
Die L 9 war bis zum späten Abend für den Verkehr voll gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Kräfte im Einsatz

Im Einsatz waren die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) und Wehrleitung VG Arzfeld, die Feuerwehren aus Waxweiler, Oberpierscheid, Krautscheid und Arzfeld. Das DRK mit drei Rettungswagen, der Notarzt Prüm und die Polizei aus Prüm und Bitburg.
Weitere Infos unter: Feuerwehr Waxweiler | Waxweiler | Facebook

Eigene Recherche