Drei Verletzte nach schwerem Unfall bei Klüsserath

Auf der Bundesstraße (B 53) bei Klüsserath kam es am gestrigen Abend, 22.09.2022, zu einem schweren Verkehrsunfall. Insgesamt wurden drei Personen verletzt - eine von ihnen schwer.
Symbolbild: Unsplash/ Jonas Augustin
Symbolbild: Unsplash/ Jonas Augustin

Bei Klüsserath (Landkreis Trier-Saarburg) kam es am Donnerstagabend, 22.09.2022, zu einem schweren Unfall. Drei Personen wurden verletzt, nachdem es zu einem Auffahrunfall kam. Als Zeitpunkt nennt die Polizei 18:45 Uhr.

Transporter übersieht Pkw

Laut Polizei habe sich der Unfall wie folgt ereignet: Ein VW-Fahrer (32) beabsichtigte die B 53 zu verlassen und nach links in die Ortschaft Klüsserath einzubiegen. Dieses Vorhaben übersah ein Sprinterfahrer (26) und fuhr dem Pkw ungebremst auf. Durch den Zusammenstoß wurde das Auto mehrere Meter gegen die Leitplanke geschleudert. Der Autofahrer sowie der Sprinterfahrer wurden leicht verletzt, so die weiteren Angaben. Die 67-jährige Beifahrerin im Pkw hingegen erlitt schwere Verletzungen.

Die drei Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Enormer Schaden entstand

Insgesamt belaufe sich der entstandene Schaden auf etwa 50.000 Euro, so die Einschätzung der Polizei. Außerdem musste die B 53 durch die Straßenmeisterei gereinigt werden und die Fahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt werden. Dafür war der Bereich um die Unfallstelle für circa zwei Stunden voll gesperrt.

Einsatzkräfte vor Ort

Im Einsatz waren, neben einer Streife der Polizeiinspektion Schweich, ein Notarzt, ein Rettungshubschrauber, vier Rettungswagen und die freiwillige Feuerwehr Klüsserath.

Zeuginnen und Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Schweich unter 06502/91570 in Verbindung zu setzen.

Mitteilung Polizeiinspektion Schweich (22.09.2022)