Fahndung mit Fotos: Triererin (72) mit „Reinigungsritual“ um mehrere tausend Euro betrogen

Die Kripo Trier sucht mit Fotos einer Überwachungskamera nach einer unbekannten Frau, die im März eine 72-jährige Triererin in der Trierer Innenstadt um mehrere tausend Euro betrogen hat.
Die unbekannte Täterin im Supermarkt (c) Polizei
Die unbekannte Täterin im Supermarkt (c) Polizei

Geld für ein „Reinigungsritual“

Zwei Frauen hatten ihr Opfer am späten Vormittag des 30. März 2022 in der Fleischstraße nahe Hauptmarkt in russischer Sprache angesprochen. Sie behaupteten, die 72-Jährige, die ebenfalls russisch spricht, sei verhext worden und müsse einem „Reinigungsritual“ unterzogen werden. Dazu benötige man Geld und Schmuck, was man im Anschluss an das „Ritual“ wieder zurückgeben würde. Nach der Durchführung des „Rituals“ verschwanden die beiden Täterinnen jedoch mitsamt der Beute.

Aufenthalt in einem Geschäft 

Während der Tatausführung hielt sich die Geschädigte zusammen mit einer der Täterinnen zeitweise in einem Supermarkt in der Trierer Brückenstraße auf. Aus der Videoaufzeichnung in dem Geschäft wurden mehrere Fotos erstellt, die eine der Tatverdächtigen zeigen:

Die unbekannte Täterin im Supermarkt. Foto: Polizei

Hinweise an die Polizei 

Die Kripo fragt:

  • Wer kennt die abgebildete Frau oder weiß wo sie sich aufhält?
  • Wer kann sonstige Hinweise zu der Tat oder der Vorgehensweise geben?

Hinweise werden erbeten an die Kripo Trier – Telefon 0651/9779-2247 oder 0651/9779-2290.

Pressemitteilung Polizei Trier