Fünf teils schwer Verletzte bei drei Unfällen in kurzer Zeit auf B 327 rund um Morbach

Innerhalb kurzer Zeit kam es am Mittwochabend, 01.12.2021 zunächst um 18:05 Uhr, dann um 18:20 Uhr und später um 21:15 Uhr zu drei Unfällen auf der B 327 rund um Morbach. Viel zu tun für die Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.
Symbolbild
Symbolbild

Unfall 1 um 18:05 Uhr – ein Schwerverletzter 

Der Polizei Morbach wurde ein Verkehrsunfall auf der B 327/Hunsrückhöhenstraße im Bereich der Gemarkung Hunolstein gemeldet. Demnach befuhr ein 38 Jähriger Auto-Fahrer die B 327 aus Richtung Morbach kommend in Richtung Thalfang. Im Bereich einer Gefällstrecke überholte der Verkehrsteilnehmer einen vor ihm fahrenden 19 Jährigen Autofahrer auf der regennassen Fahrbahn. Beim Wiedereinscheren auf die rechte Fahrspur geriet der Pkw des Überholers auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schlingern. Anschließend kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn in die angrenzende Böschung ab. Nach rund 100 Metern Fahrt in der Böschung kippte das Fahrzeug um und landete Kopfüber auf der Fahrspur in Richtung Thalfang. Durch den Verkehrsunfall wurde der Autofahrer schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus.. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Im Einsatz befanden sich Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Morbach, der Rettungsdienste, der Straßenmeisterei Thalfang und Polizeiinspektion Morbach.

Unfall 2 um 18:20 Uhr- zwei Schwer- und ein leicht Verletzter 

Im Einmündungsbereich der B327/Hunsrückhöhenstraße-K 99 kam es zu einem Verkehrsunfall bei dem zwei Personen schwer- und eine Person leichtverletzt wurde. Ein 82 Jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Auto die K 99 aus Richtung Rapperath kommend in Richtung Morbach. An der Einmündung wollte der Fahrzeugführer vermutlich nach rechts abbiegen und missachtete dabei die Vorfahrt eines 73 Jährigen Autofahrers, der die Hunsrückhöhenstraße aus Richtung Simmern kommend in Richtung Thalfang befuhr. Im Einmündungsbereich kam es dann zu dem folgenschweren Zusammenstoß. Durch den Verkehrsunfall wurde der Unfallverursacher schwerverletzt. Der Vorfahrtsberechtigte Auto-Fahrer wurde leichtverletzt. Sein 75 Jähriger Beifahrer wurde durch den Unfall schwerverletzt. Beide schwerverletzten Personen wurden durch Rettungsdienste in Krankenhäuser gebracht und dort stationär aufgenommen. Der durch den Verkehrsunfall entstandene Sachschaden dürfte sich im Bereich eines niedrigen fünfstelligen Betrag bewegen. Im Einsatz vor Ort befanden sich neben den Rettungsdiensten, der Freiwilligen Feuerwehr, Straßenmeisterei Bernkastel-Kues auch eine Streife der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues.

Unfall 3 um 21:15- ein Leichtverletzter 

Auf der B 327-Hunsrückhöhenstraße kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall, bei dem ein 31 Jähriger Autofahrer leicht verletzt wurde. Der Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die B 327 aus Richtung Simmern kommend in Richtung Morbach. Im Bereich einer Rechtskurve kam der Autofahrer infolge zu hoher Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab. In der angrenzenden Böschung stieß das Unfallfahrzeug gegen dort stehende Bäume. Durch den Unfall wurde der Autofahrer leicht verletzt. Am seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Im Einsatz vor Ort befanden sich Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Morbach, der Rettungsdienste und der Polizeiinspektion Morbach.