Geldautomat in Kirn gesprengt – Täter auf der Flucht

Bislang unbekannte Täter haben in der vergangene Nacht einen Geldautomat in Kirn gesprengt. Die Täter sind auf der Flucht. Dabei haben sie einige Gegenstände verloren - die Spurensicherung aus Mainz untersucht den Tatort.
In Kirn wurde ein Geldautomat gesprengt - die bislang unbekannten Täter sind auf der Flucht. Foto: Sebastian Schmitt
In Kirn wurde ein Geldautomat gesprengt - die bislang unbekannten Täter sind auf der Flucht. Foto: Sebastian Schmitt

Geldautomat gesprengt

In der vergangenen Nacht, 29.05.2022, gingen bei der Polizei in Kirn gegen 04:30 Uhr mehrere Notrufe ein. Anwohner:innen haben in der Kallenfelser Straße einen lauten Knall gehört. Zwischen der Lidl-Filiale und dem Edeka Markt sei Rauch aufgestiegen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, sahen sie den völlig zerstörten Sparkassen Würfel. 

Durch die Detonation ist ein hoher aber noch nicht genau zu beziffernder Sachschaden entstanden. „Den ersten Erkenntnissen nach war es den flüchtigen Tätern nicht gelungen, das Geld zu erbeuten.“, informiert die Polizeiinspektion Kirn.

Der Geldautomat ist völlig zerstört. Foto: Sebastian Schmitt

Täter auf der Flucht

Vermutlich flohen die unbekannten Täter mit seinem silbergrauen Pkw vom Tatort in Richtung Hahnenbach, so die Beamt:innen. Im Rahmen der sofort eingeleiteten umfangreichen Fahndungsmaßnahmen konnten weder die Tatverdächtigen noch das dazugehörige Fahrzeug festgestellt werden.

Die Spurensicherung aus Mainz untersucht den Tatort. Auf ihrer Flucht haben die bislang unbekannten Täter einige Gegenstände verloren, darunter eine Tasche, ein Kennzeichen und Werkzeuge.

Die Täter haben unter anderem diesen Hammer verloren. Foto: Sebastian Schmitt

Weitere Sprengung in der Nacht

Auch in Kruft (Landkreis Mayen-Koblenz) wurde letzte Nacht um 02:20 Uhr ein Alarm bei der dortigen Sparkasse gemeldet. Nur 40 Minuten später wurde in Ulmen ebenfalls eine Geldautomaten-Sprengung mitgeteilt.

Eine Theorie am Tatort ist, dass sich die Täter erst in Kruft und dann in Ulmen mit der Sprengung der Sparkassen Automaten in der Nacht beschäftigt haben. Gegen 04:30 Uhr dann in Kirn. Hierbei haben sie sich den vermutlich ausstehenden Kofferraum durch die Explosion beschädigt, da der Gasdruck Zylinder des Kofferraums in den Trümmern lag und die Täter bei ihrer Flucht Ausrüstung und Nummernschild verloren haben.

 

Eigener Bericht