Getötete Ukrainerin in Trierer Hotel: Was bisher bekannt ist

Am Montag, 28.03.2022, wurde die Leiche einer Frau in einem Hotelzimmer in der Trierer Deutschherrenstraße entdeckt. Der mutmaßliche Täter konnte mittlerweile gefasst werden. Was in dem Fall bisher bekannt ist:
Symbolbild: Unsplash/ Jonas Augustin
Symbolbild: Unsplash/ Jonas Augustin

Am Samstagnachmittag, 26.03.2022, mieteten eine 38-jährige Frau und ihr Begleiter, der aktuell gesuchte 34-jährige Ukrainer, ein Hotelzimmer in einem Trierer Hotel in der Deutschherrenstraße. Dort kam es zu der gewaltsamen Tötung der Ukrainerin (38), die laut BILD-Informationen erwürgt wurde.

Zuvor hatten die beiden sich gegen 16 Uhr am Trierer Hauptbahnhof getroffen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist der Tatverdächtige, der zuletzt in Polen gelebt habe, der später getöteten Frau bekannt gewesen. Die Ukrainerin (38) ist ohne Begleitung mit dem Zug von Merzig über Saarburg nach Trier gefahren. Im Saarland meldeten die sich dort aufhaltenden Familienangehörigen der Frau die 38-Jährige am Sonntag, 27.03.2022, bei der örtlichen Polizei als vermisst.

Erst Ende März 2022 ist das Opfer zusammen mit mehreren Familienangehörigen, darunter eine 13-jährige Tochter, vor dem Krieg aus der Ukraine nach Deutschland geflüchtet.

Leiche bei Reinigungsarbeiten entdeckt

Die gewaltsame Tötung der Frau ereignete sich nach aktuellen Ermittlungsergebnissen am Samstag, 26.03.2022. Am Abend fuhr der mutmaßliche Täter (34) um 20:30 Uhr mit einem Regionalexpress vom Trierer Hauptbahnhof nach Koblenz-Hauptbahnhof und kam dort um 21.56 Uhr an. Ab Koblenz verliert sich seine Spur. Update: In der Nacht zu Samstag, 02.04.2022, wurde der gesuchte Tatverdächtige festgenommen.

Tote im Bettkasten versteckt

Nach Angaben der Polizei und Staatsanwaltschaft wurden weder Kleidung noch persönliche Gegenstände der Frau im Hotelzimmer und der Umgebung aufgefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass diese Gegenstände von dem Verdächtigen vom Tatort mitgenommen und möglicherweise, zumindest teilweise, entsorgt wurden. Im Bericht der BILD-Zeitung heißt es weiter, dass die Frau im Bettkasten gefunden wurde. Reinigungspersonal des Hotels hatte die Leiche am Montag, 28.03.2022, gefunden. Demnach hat der Täter die Leiche dort versteckt, bevor er am Samstagabend das Hotel verließ.

Bei den Gegenständen und Wertsachen handelt es sich um eine auffällige Damenbrille mit rot-schwarzem Gestell, einen langen, beigefarbenen Damen-Steppmantel, eine weiße Hose, weiße Turnschuhe und ein beigefarbenes T-Shirt mit einer aufgedruckten Comicfigur (Chipmunk). Zudem trug sie während der Zufahrt nach Trier eine schwarze Damenumhängetasche mit einem schwarzen Trageriemen, wie das Foto aus der Bahn zeigt:

Opfer beim Einstieg in den Zug bei der Anreise. Foto: Polizei

Europaweite Fahndung nach 34-Jährigem

Gegen den 34 Jahre alten ukrainischen Staatsangehörigen  besteht der dringende Tatverdacht, die Frau (38) gewaltsam getötet zu haben. Aktuell wird mit Fotos europaweit nach ihm gefahndet. Zuletzt ist bekannt, dass er am Samstag, 26.03.2022, um 21:56 Uhr am Hauptbahnhof Koblenz ankam. Seitdem fehlt jede Spur von ihm. In der Nacht zu Samstag, 02.04.2022, konnte der gesuchte Tatverdächtige (34) festgenommen werden.

Mehr dazu: Ukrainerin in Trierer Hotel getötet: Polizei sucht diesen Mann.

Die Polizei hat den Fahndungsaufruf in weiteren Sprachen veröffentlicht:

Pressemitteilung Staatsanwaltschaft Trier (31.03.2022), Mitteilung Polizei Trier (31.03.2022), Artikel von BILD (31.03.2022)