Großbrand im Landkreis Kusel: Feuer vorerst unter Kontrolle

An der Landesgrenze zwischen Rheinland-Pfalz und dem Saarland kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Wiesen und kleine Wälder standen in Flammen. Anwohner:innen waren zwischenzeitlich aufgerufen, ihre Häuser zu verlassen.
Mehrere Feuerwehren sind bei Ottweiler im Großeinsatz. Foto: Florian Blaes
Mehrere Feuerwehren sind bei Ottweiler im Großeinsatz. Foto: Florian Blaes

Zwischen Breitenbach und Lautenbach kam es zu einem Großbrand. Insgesamt 20 Hektar Wiese und Wald standen in Flammen. Zwischenzeitlich waren mehrere Häuser bedroht. Mittlerweile sei der Brand aber unter Kontrolle. Auch können Anwohner:innen in ihren Häusern bleiben, die Gefahr sei gebannt. Wegen der starken Rauchentwicklung wurde zuvor eine amtliche Gefahrenmitteilung für die umliegende Orte herausgegeben.

Die Nachlöscharbeiten werden sich noch bis in den späten Abend ziehen. Unser Reporter ist aktuell noch vor Ort – der ausführliche Bericht folgt.

Häuser evakuiert

Zwischenzeitlich waren Anwohnerinnen und Anwohner aufgerufen, ihre Häuser zu verlassen. Besonders betroffen war demnach die Straße „Am Hofgarten“ in Lautenbach. Die saarländische Polizei hatte über Twitter mitgeteilt, dass die Anwohner:innen der Straße sich zum Bürgerhaus begeben sollen. Insgesamt seien 15 Häuser evakuiert worden.

 


Gebiet weiträumig umfahren

Nach Angaben der Polizei ist die L 290 zwischen Münchwies und Lautenbach gesperrt. „Bitte umfahrt das Gebiet weiträumig, so die Meldung über Twitter.

Twitter-Meldung Polizei Saarland (11.08.2022), Beitrag SR und SOL.de (11.08.2022)