Große Rauchsäule bei Heckenbrand in Trier-Irsch- Böschungsbrand an A602 bei Trier-Ruwer

Am Donnerstag, 02.06.2022 kam es in Trier- Irsch zu nächst zu einem größeren Heckenbrand und am Abend brannte dann noch die Böschung an der A 602 Höhe der Ruwermündung.
(c) Feuerwehr Trier-Irsch
(c) Feuerwehr Trier-Irsch

Hecke in Vollbrand 

Zwei Mal brannte es „Grün“- zweimal musste die Feuerwehr ausrücken. Um kurz nach 12 Uhr kam es in der Franz-Rupp-Straße in Trier-Irsch zum Brand einer hohen Thujahecke. Hier kam es zu einer riesigen Rauchsäule, die auch schon weithin sichtbar war. Dementsprechend gab es gleich mehrere Notrufe, die bei der Feuerwehr in Trier eingegangen waren. Als die Einsatzkräfte ankamen, stand die Hecke in Vollbrand. Umgehend begannen die Löschmaßnahmen. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Dennoch zogen sich die Nachlöscharbeiten noch etwa eine Stunde hin. Über die Brandursache liegen derzeit keine Informationen vor. Im Einsatz war der Löschzug aus Trier-Irsch, die Berufsfeuerwehr der Wachen I und II jeweils mit Wasserführenden Fahrzeugen.

Weitere Infos und Bilder zum Einsatz gibt es hier: Freiwillige Feuerwehr Irsch | Facebook

Böschung in Flammen 

Um kurz nach 16 Uhr kam es dann zu einem Böschungsbrand an der A602 zwischen Ehrang und Trier, auf Höhe der Ruwermündung. Hier rückte der Löschzug der Berufsfeuerwehr Wache II an, um die Flammen in der Böschung zu löschen. Was hier der Grund des Brandes war, ist ebenfalls unbekannt. Ob Glasscherben oder weggeworfene Zigarette, beides sollte vermeiden werden. Der Brand konnte zügig gelöscht werden. Es kam zu kleineren Behinderungen auf der Autobahn.

Eigene Recherche