Großkontrollen von Bundespolizei und Zoll auf A1 Riol und A60 Wittlich

Am Donnerstag, 14.4.2022 fand ein Schwerpunkteinsatz Fahndung der Bundespolizei Trier mit Unterstützung der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit Koblenz, der Polizeidirektion Wittlich, des Zoll Bitburg und des THW im Grenzraum zu Luxemburg statt.
(c) News-Trier
(c) News-Trier

Kontrollen auf A1 und A60 

Die Schwerpunkte des gemeinsamen Fahndungseinsatzes lagen in der Bekämpfung der Schleusungskriminalität, der Betäubungsmittel- und Waffenkriminalität sowie in der Kontrolle des Schwerlastverkehrs. Kontrollörtlichkeiten waren u. a. auf der BAB 1, Parkplatz Mehringer Höhe und der BAB 60, Parkplatz Fintenkapelle. Insgesamt überprüften die Einsatzkräfte mehr als 180 Personen und 80 Fahrzeuge.

Zahlreiche Delikte konnten geklärt werden 

Eine 49-jährige Ukrainerin konnte, nachdem ihr Aufenthaltsstatus geklärt war, in ihr Heimatland ausreisen. Auf dem Parkplatz Fintenkapelle erfolgte die Festnahme eines 49-jährigen Bulgaren. Gegen den Mann bestand ein Pfändungsauftrag der Staatsanwaltschaft Dortmund. Nach Zahlung des noch ausstehenden Betrages von mehr als 200 Euro wurde der Bulgare vor Ort entlassen. Bei einem georgischen Staatsangehörigen wurde eine Flasche mit Methadon aufgefunden und sichergestellt.

Weiter wurden Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Aufenthalts- und Betäubungsmittelgesetz eingeleitet sowie Verstöße gegen das Straßenverkehrsgesetz und die Abgabenordnung geahndet.

Pressemitteilung Bundespolizei Trier