Kontrollen in Gerolstein: Zwei Verstöße gegen das Waffengesetz

Gestern führten die Beamten der Polizeiwache Gerolstein Fahrzeug- und Personenkontrollen im Stadtgebiet durch. In zwei Fällen wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Waffengesetz eingeleitet.
Symbolbild: Unsplash/ Jonas Augustin
Symbolbild: Unsplash/ Jonas Augustin

Die Beamt:innen der Polizeiwache Gerolstein führten am Freitag, 08.04.2022, eine Vielzahl von Fahrzeug- und Personenkontrollen im Stadtgebiet von Gerolstein durch.

17-Jähriger mit Drogen und Messer

Am Nachmittag wurde in der Gerolsteiner Straße ein 17-jähriger Jugendlicher „aus dem benachbarten Ausland“ einer Personenkontrolle unterzogen, so die Angaben der Polizei. Dabei wurde festgestellt, dass der 17-Jährige erheblich unter dem Einfluss von illegalen Betäubungsmitteln stand.

Im Rahmen der Kontrolle wurden Konsumutensilien und geringe Mengen an illegalen Betäubungsmitteln gefunden. Noch dazu führte er „zugriffsbereit“ ein Einhandmesser mit sich. Die Gegenstände wurden sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Zusätzlich beleidigte der Jugendliche die Polizeikräfte massiv in „ehrverletzender Art und Weise“, daher wurde ein weiteres Verfahren eingeleitet.

Weiteres Verfahren wegen Messer

Zur gleichen Zeit kontrollierten Kräfte der Gerolsteiner Polizei im Kasselburger Weg einen 23-jährigen jungen Mann aus dem Bereich von Sachsen. Der 23-Jährige führte ebenfalls zugriffsbereit ein Einhandmesser mit sich, berichtet die Polizei. Dieses wurde sichergestellt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Waffengesetz eingeleitet.

Zudem war der Mann (23) im Rahmen der Aufenthaltsermittlung durch die Staatsanwaltschaft zur Fahndung ausgeschrieben.

Mitteilung Polizeiinspektion Daun (09.04.2022)