Kreuzfahrtschiff sitzt mit 152 Menschen an Bord aufgrund Hochwasser fest- das sind die Bilder dazu

Ein Kreuzfahrtschiff steckte in Trier fest, das sind die Infos und Bilder dazu.
(c) Florian Blaes
(c) Florian Blaes

Vom schnellen Anstieg überrascht 

In Trier steckte bis zum Montagmorgen (11.04.2022) ein Kreuzfahrtschiff fest. Es hatte einen planmäßigen Halt in Trier. Doch dann stieg das Wasser so schnell an, dass die Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Hier wurde die Crew des Schiffes und viele andere Menschen doch sehr überrascht.

152 Menschen an Bord 

An Bord sind 102 Passagiere und 50 Besatzungsmitglieder. Das Hochwasser hatte die Anlegebrücken überschwemmt. Das Wasser ist so schnell gestiegen, dass das Schiff nicht mehr weiter zum Hafen fahren konnte und durfte. Die Pfalzeler Moselbrücke sei einfach zu niedrig, um dort durchfahren zu können.

Berufsfeuerwehr macht sich ein Bild der Lage

Am Sonntagmittag war die Berufsfeuerwehr, Wasserschutzpolizei und der Rettungsdienst vor Ort, um gemeinsam sich die Möglichkeiten anzuschauen, Menschen zu retten, falls es zu einem medizinischen Notfall kommen sollte. Auch ein Rettungsboot und die Höhenrettung kam hinzu. Bis zuletzt gab es keine Probleme und für die Versorgung an Bord war  für mehrere Tage sichergestellt.

Mit dem deutlichen Absinken des Pegels, konnte das Schiff am Montag Trier wieder verlassen und die Reise weiter fortsetzen.

Eigene Recherche