Langholz-LKW verunglückt auf A1 Kreuz Wittlich: kilometerlange Rückstaus

Am Donnerstagmorgen, 02.06.2022, um 07.45 Uhr kam es auf der A1 in Fahrtrichtung Trier, kurz nach dem Kreuz Wittlich zu einem LKW-Unfall.
(c) Florian Blaes
(c) Florian Blaes

Nachläufer kippt um 

Nach Polizeiangaben fuhr ein Langholztransporter  am Autobahnkreuz Wittlich auf der A 1 in Richtung Saarbrücken. Im Anschlussbereich kippte der Nachläufer des Gespanns um und mehrere Rundstämme fielen auf die Straße und verteilten sich über die gesamte Richtungsfahrbahn Saarbrücken.

Kilometerlange Rückstaus im Berufsverkehr 

Die Feuerwehr und Polizei sicherte die Unfallstelle ab und sperrten die Autobahn in Richtung Trier. auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr gebunden und der Brandschutz sicher gestellt. Für die Bergung des LKW und des Holzes war die A1 bis 9:30 Uhr knapp zwei Stunden voll gesperrt. Es kam dadurch zu erheblichen Verkehrsbehinderungen am gesamten Bereich des Autobahnkreuzes.

Technischer Defekt am Nachläufer?! 

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Zugmaschine selbst blieb auf den Rädern stehen. Andere Fahrzeuge kollidierten glücklicherweise nicht mit den herunterfallenden Holzstämmen. Erste Zeugenangaben lassen einen technischen Defekt am Nachläufer als Unfallursache vermuten.

Große Schäden 

Über eine Strecke von mehreren hundert Metern wurde die Leitplanke völlig zerstört, hier muss „Die Autobahn“ in Kürze umfangreiche Arbeiten durchführen. Auch wurde der Asphalt in Mitleidenschaft gezogen. An dem LKW entstand kein Schaden, er konnte die nächste Werkstatt anfahren. Das Holz wurde umgeladen und zum Bestimmungsort weiter transportiert.

 

Im Einsatz war die Autobahnpolizei Schweich, die Autobahnmeisterei Wittlich und die Feuerwehr Wittlich. Zudem die Mitarbeiter von „Die Autobahn“.

Pressemitteilung Autobahnpolizei Schweich , Eigene Recherche