Mann bedroht Polizisten: „wieder zwei weniger, wie in Kusel“

In der letzten Woche wurden bei einer Durchsuchung in Weiskirchen eine Waffe und Munition sichergestellt. Zuvor habe der 61-jährige Bewohner Polizeikräften gedroht: Die Polizei könne "ruhig kommen", dann werde es wieder zwei weniger geben, wie in Kusel, soll er gesagt haben.
Symbolbild: Unsplash/ Jonas Augustin

Konfrontation zwischen Spaziergängern und Autofahrer

Bereits letzte Woche Mittwoch, 23.02.2022, kam es auf einem Feldweg im Bereich Weiskirchen zu einer Konfrontation zwischen Spaziergängern und einem Fahrzeugführer, berichtet die Polizeiinspektion Nordsaarland am heutigen Dienstag, 01.03.2022.

Drohung gegen Polizei – „wie in Kusel“

Zwischen den beteiligten Personen soll es zu einem Streitgespräch gekommen sein, in dem die Geschädigten – hier: die Spaziergänger – dem Fahrer (61) androhten, seine Fahrweise bei der Polizei zur Anzeige zu bringen. Daraufhin soll der Fahrzeugführer unter anderem geäußert haben, dass die Polizei „ruhig kommen“ könne und es „dann halt wieder zwei weniger geben würde, wie in Kusel„.

Durchsuchung bei 61-Jährigem

Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Nordsaarland führten schließlich zu einem 61-Jährigen aus einem Weiskircher Ortsteil, der im Besitz legaler Waffen sein soll. Daher wurde das Anwesen des Mannes mit der Unterstützung von Spezialeinsatzkräften untersucht.

Waffe und Munition sichergestellt

Bei der Durchsuchung wurde die legale Waffe sowie verschiedene Sorten Munition sichergestellt, berichtet die Polizeiinspektion weiter. Den Mann erwarten nun mehrere „Strafanzeigen wegen Bedrohung, Nötigung im Straßenverkehr und Verstoß gegen das Waffengesetz“, heißt es abschließend.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Nordsaarland (01.03.2022)