Massenunfall auf „Nordschleife“ am Nürburgring: Ein Mensch stirbt – 7 teils schwer verletzt

Ein folgenschwerer Massenunfall auf dem Nürburgring kostet einem Fahrer das Leben, 7 weitere wurden verletzt.

(c) Nürburgring Eröffnung Touristenfahrten 2021

Am Montagnachmittag, 04. Oktober 2021, ereignete sich gegen 17:50 Uhr auf der sogenannten Nordschleife am Nürburgring ein folgenschwerer Unfall, das berichtet die Polizei.

10 Autos fuhren ineinander 

Kurz vor dem Streckenabschnitt „Bergwerk“ sicherte ein Abschleppfahrzeug eine bestehende Verkehrsunfallstelle ab, nachdem ein PKW Betriebsmittel verloren hatte. Die nachfolgenden 10 Fahrzeuge mussten ausweichen oder verloren aufgrund der bestehenden Betriebsmittelspur die Kontrolle und verunfallten. Einer der nachfolgenden Fahrer erkannte die Verkehrssituation zu spät und fuhr auf das Abschleppfahrzeug auf. Durch Folgefahrzeuge darunter zwei Motorräder, wurde dieser PKW dann weiter auf das Abschleppfahrzeug geschoben, bevor alle beteiligten Fahrzeuge zum Stillstand kamen.

Ein Fahrer starb noch an der Unfallstelle 

Der Fahrer verstarb an der Unfallstelle. Zwei schwer verletzte und fünf leichtverletzte Personen wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Der PKW des Verstorbenen geriet in Brand, konnte jedoch abgelöscht werden. Das genaue Ausmaß sowie die einzelnen Abläufe des Unfallgeschehens sind aktuell noch nicht vollständig geklärt. Zur Rekonstruktion des Geschehens wurde ein Gutachter beauftragt. Einsatzkräfte befanden sich noch bis weit in die Nacht im Einsatz, auch ein Polizeihubschrauber wurde eingesetzt.