Mit mehr als 12 Tonnen zu viel unterwegs – Polizei stoppt überladenen Holztransporter

Am heutigen Montag führten Beamte der Polizeiautobahnstation Schweich Geschwindigkeits- und Schwerlastkontrollen auf der A-64 durch. Dabei fielen mehrere Fzg-Führer durch
Holztransport 2 (Mittel) (1)
Holztransport 2 (Mittel) (1)

Am heutigen Montag führten Beamte der Polizeiautobahnstation Schweich Geschwindigkeits- und Schwerlastkontrollen auf der A-64 durch.
Dabei fielen mehrere Fzg-Führer durch zu schnelles Fahren auf, wobei einem von ihnen sogar ein Fahrverbot droht.
Bei den Schwerlastkontrollen stellten die Beamten neben kleineren Verstößen am Nachmittag einen völlig überladenen Holztransporter fest.
Die Beamten kontrollierten einen Langholztransporter aus dem Saarland und stellten fest, dass dieser insgesamt 52 Tonnen wog und somit
12 Tonnen (somit fast 30%) überladen war. Die Weiterfahrt wurde sofort untersagt und den Fahrer und Halter erwartet jeweils ein hohes Bußgeld.
Beamten begleiteten den Holztransporter nach der Verwiegung wenige Meter zum Entladeort. Das Holz wurde im weiteren Verlaufe im Hafen Trier
auf einen Zug umgeladen, danach durfte der Fahrer seine Weiterfahrt fortsetzen.

(Polizei)