Motorradfahrer ohne Fahrerlaubnis, Zulassung und im Besitz von Betäubungsmitteln

In der Nacht versuchte ein Motorradfahrer, sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Dabei kam es zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Als der Fahrer gestoppt werden konnte, wurden mehrere Delikte festgestellt:
Ein Motorradfahrer wird sich nun für mehrere begangene Delikte verantworten müssen. Symbolbild: Pixabay

Motorradfahrer versucht zu fliehen

Letzte Nacht, 30.12.2021, gegen 00:55 Uhr sollte ein Motorradfahrer einer polizeilichen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Dieser versuchte der Fahrer zu entkommen, indem er die Anhaltesignale des Streifenwagens missachtete. Dabei kam es am Kreisverkehr an der Aral-Tankstelle in Idar Oberstein-Weierbach vermutlich zu einer Straßenverkehrsgefährdung. 

Der Motorradfahrer fuhr in entgegengesetzter Richtung in den Kreisverkehr ein und verließ diesen in Fahrtrichtung B 41/ Kirn. Beinahe kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Pkw, der aus Richtung B 41 in den Kreisverkehr einfahren wollte und nur durch eine Vollbremsung verhindert werden konnte.

Fluchtfahrt in Kirn gestoppt

In Kirn konnte der flüchtende Motorradfahrer schließlich gestoppt werden. Die Polizei teilt mit, dass der Grund für sein Verhalten die Tatsache sei, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besaß, das Motorrad nicht zugelassen und einem nicht dafür ausgegeben Kennzeichen versehen war. Zudem wurden bei einer Durchsuchung eine nicht unerhebliche Menge an Betäubungsmitteln aufgefunden.

Da auch eine aktuelle Beeinflussung von Drogen angenommen werden musste, folgte die Entnahme einer Blutprobe.

Aufgrund der zahlreich begangenen Delikte wird sich der Mann nun strafrechtlich verantworten müssen. Der Fahrer des gefährdeten Pkw im Kreisverkehr wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Idar-Oberstein zu melden, Telefon: 06781 / 561-0.