Nach Müllwagenbrand: Umfangreiche Erd- und Reinigungsarbeiten auf B 422 bei Kordel

Nach dem Brand eines Müllwagens auf der B 422 waren umfangreiche Maßnahmen notwendig. Dafür war die Bundesstraße seit Montag gesperrt.
(c) News-Trier
(c) News-Trier

Kraftstoffe und Löschschaum im Erdreich

Nachdem am Montag, 23.01.2023, auf der B 422 zwischen Kordel und Trier-Ehrang ein LKW ausgebrannt ist, ist die Bundesstraße seitdem voll gesperrt. Der Müllwagen konnte abgeschleppt werden, aber in das angrenzende Erdreich sind verschiedene Kraftstoffe und der Löschschaum, welcher nötig war, geflossen.

Erde wurde abtransportiert

In der Folge musste die Leitplanke demontiert werden und mit einem Bagger das Erdreich neben der Bundesstraße großflächig ausgebaggert werden. Die kontaminierte Erde wurde anschließend fachmännisch entsorgt.

Reinigung der Straße

Am heutigen Dienstag war nun eine Spezialfirma vor Ort, um den Straßenbelag mit einer speziellen Reinigungsmaschine zu säubern. Zeitgleich wurden Schutzplanken auf der Straße errichtet. Der Verkehr wird in den nächsten Tagen einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Naturschutzgebiet

Am Donnerstag kommen dann Spezialisten mit Messgeräten, um zu überprüfen, ob genug Erde abgetragen wurde und dann neben der Straße wieder aufgeschüttet werden kann. Der Brand fand inmitten eines Naturschutzgebietes statt.

Die Strecke wird am Dienstagabend wieder für den Verkehr freigegeben.

Eigene Recherche