Schiffsunfall mit 10 verletzten Personen in der Schleuse Trier

Trier. Am 16.09.2018 kam es gegen 17:25 Uhr in der Moselschleuse Trier zu einem Schiffsunfall mit einem Fahrgastschiff. Das mit
P1080462
P1080462

Trier. Am 16.09.2018 kam es gegen 17:25 Uhr in der Moselschleuse Trier zu einem Schiffsunfall mit einem Fahrgastschiff.

Das mit ca. 30 Personen besetzte Tagesausflugsschiff befand sich zur Talschleusung in der großen Schleusenkammer, als sich aus bislang ungeklärter Ursache das Heck nach backbord bewegte und dadurch teilweise in eine Nische in der Kammerwand ragte. Durch das auslaufende Wasser kam das Fahrgastschiff zum Aufliegen und neigte sich stark nach steuerbord. Das Schleusenpersonal leitete einen „Not-Stopp“ ein. Schließlich rutschte das Fahrzeug von der Kante der Kammerwand und richtete sich wieder auf.

Bei dem Vorgang zogen sich ca. zehn Personen zum Teil stärkere Verletzungen zu. Eine Person verlor das Gleichgewicht und stürzte vom oberen Deck ca. zwei Meter tief auf das Gangbord. Sie wurde vom Rettungsdienst vor Ort versorgt.

Die Ermittlungen, unter anderem zur genauen Unfallursache, dauern an.

(Polizei)