Schwerer Unfall auf B 407 bei Waldweiler: Feuerwehr befreit Lkw-Fahrer

Aufgrund von Schnee- und Eisglätte kam es am frühen Montagmorgen auf der B 407/ Hunsrückhöhenstraße bei Waldweiler zu einem schweren Lkw-Unfall.
(c) Winter-TV
(c) Winter-TV

Nachdem der Sturm durchgezogen war, kam die Kälte. Und mit der Kälte kam der Schnee in Hochlagen oberhalb 500 Meter. Hier vor allem im Hunsrück und dem Hochwald. Und gleich kam es aufgrund von Schnee- und Eisglätte zu einem schweren Lkw-Unfall auf der B407 bei Waldweiler.

Lkw-Fahrer aus Kabine befreit

Hier ist gegen 4:10 Uhr am Montagmorgen, 07.02.2022, ein Lkw in Fahrtrichtung Kell am See unterwegs, als er auf einer Gefällstrecke ins Rutschen gekommen ist und rechts von der Straße abkam und auf einer Wiese liegend zum Stillstand kam. Der Fahrer wurde hierbei in seinem Fahrzeug eingeschlossen und musste von der Feuerwehr befreit werden. Hierzu wurde die Windschutzscheibe mit einem Spezialgerät aufgeschnitten. Mit einer Schleifkorbtrage wurde der Verletzte zum Rettungswagen gebracht. Er kam mit nach notärztlicher Versorgung und mittelschweren Verletzungen in ein Trierer Krankenhaus.

Bergung am Vormittag 

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und leuchtete diese großräumig aus. Auslaufender Kraftstoff wurde gebunden. Im Verlauf des Einsatzes kam auch der Räum- und Streudienst vorbei, innerhalb kurzer Zeit wurde es auf diesem Streckenabschnitt durch starken Schneefall weiß und glatt. Die geladenen Backwaren sind nicht mehr zu gebrauchen. Im Verlauf des Vormittags wird der Lkw geborgen. Hierzu kommt es erneut zu einer Vollsperrung der Hunsrückhöhenstraße. Die Umleitung erfolgt durch die Ortslage Waldweiler.

Im Einsatz war die FEZ in Kell am See, der Wehrleiter VG Saarburg-Kell. Die Feuerwehren aus Waldweiler, Mandern, Schillingen und Hermeskeil. Das DRK Zerf, der Notarzt Hermeskeil und die Polizei Hermeskeil.

Videobeitrag