Sexuelle Belästigung am Hauptbahnhof Trier und während Zugfahrt

Die Bundespolizei Trier führt derzeit in zwei Fällen Ermittlungen wegen des Verdacht der sexuellen Belästigung. Am Hauptbahnhof Trier habe ein Mann zwei Frauen begrapscht und während der Zugfahrt von Wittlich nach Trier wurden zwei 16-Jährige Opfer von sexueller Belästigung.
Symbolbild: Unsplash/ Jonas Augustin
Symbolbild: Unsplash/ Jonas Augustin

Mann (22) begrapscht zwei Frauen am Hauptbahnhof

Wie die Beamt:innen der Bundespolizei Trier mitteilen, soll ein 22-jähriger Mann am Samstagabend, 07.05.2022, zwei Frauen (18 und 29 Jahre) am Nordeingang des Hauptbahnhofs Trier „unvermittelt mit der Hand an Gesäß, Rücken und Oberkörper gefasst haben.“

Der stark alkoholisierte Mann (22) sei von einer Streife der Bundespolizei im nahegelegenen Einkaufscenter festgestellt worden. Er sei stark alkoholisiert gewesen, die Polizei gibt in diesem Zusammenhang den Wert von 1,85 Promille bekannt. Nachdem die polizeilichen Maßnahmen beendet waren, wurde dem „polizeilich bekannten Mann“ ein Platzverweis erteilt.

Älterer Mann berührt 16-Jährige

Bereits mehrere Tage zuvor soll ein älterer Mann (71) zwei 16-Jährige in einem Zug von Wittlich nach Trier gegen ihren Willen unsittlich berührt haben, teilen die Beamt:innen weiter mit. Er habe den beiden Jugendlichen seine Hand auf ihre Oberschenkel gelegt. Dies wurde von den Geschädigten bildlich festgehalten.

Nun wurde der tatverdächtige 71-Jährige von den beiden Jugendlichen beim Verlassen des Einkaufcenters am Bahnhof wiedererkannt. Er habe exakt die Kleidung getragen, die auch auf dem gemachten Foto zu sehen sei.

Mitteilung Bundespolizeiinspektion Trier (09.05.2022)