Streit auf Kirmes eskaliert: Schreckschuss-Pistole abgefeuert

Auf der Kirmes in Gonnesweiler ist am Wochenende ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert. Dabei soll der 17-Jährige zwei Schüsse einer Schreckschusspistole abgefeuert haben.
Symbolbild: Unsplash/ Jonas Augustin
Symbolbild: Unsplash/ Jonas Augustin

Gegen einen 17-Jährigen wurden Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Nach Angaben der Polizei habe er am Samstag, 04.06.2022, auf der Kirmes im Nohfeldener Ortsteil Gonnesweiler Schüsse mit einer Schreckschusspistole abgefeuert.

Streit wegen verschüttetem Bier

Zwei Männer (22 und 17 Jahre) begegneten sich am Bierstand, wo es wegen eines verschütteten Bieres zu einem verbalen Streit kam, so die Informationen der Polizei. Später am Abend soll der 22-Jährige entdeckt haben, dass der 17-Jährige eine Waffe unter seiner Jacke bei sich führe.

Zwei Schüsse abgefeuert

Der 22-Jährige wollte den 17-Jährigen mit Unterstützung seines Bruders wegen der Waffe zur Rede stellen. Dabei habe der 17-Jährige allerdings unvermittelt die Waffe gezogen und in der Nähe des Ohrs des 22-Jährigen zwei Schüsse abgefeuert. „Dieser erlitt zumindest ein Knalltrauma.“, so die weiteren Angaben der Beamt:innen. Der namentlich bekannte Täter sei anschließend von der Örtlichkeit geflüchtet.

Mitteilung Polizeiinspektion Nordsaarland (07.06.2022)