Taxifahrt endet in Justizvollzugsanstalt Trier

Eine Taxifahrt endete in der letzten Nacht in der Justizvollzugsanstalt. Zunächst steig der Fahrgast ohne zu zahlen aus, anschließend stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt.
Die Fahrt ging von Trier nach Bitburg und endete anschließend in der JVA Trier. Symbolbild: Pixabay
Die Fahrt ging von Trier nach Bitburg und endete anschließend in der JVA Trier. Symbolbild: Pixabay

Fahrgast zahlt Taxifahrt nicht

In der Nacht zu Mittwoch, 12.01.2022, hat sich ein 25-Jähriger mit dem Taxi von Trier nach Bitburg fahren lassen. Dort angekommen, verließ er das Taxi ohne seine Fahrt zu bezahlen und verschwand in der Wohnung. Der Taxifahrer zeigte den Fahrgast gegen 03:30 Uhr bei der Polizei an. Wenige Minuten später sei der Vater des 25-Jährigen erscheinen und habe den ausstehenden Betrag bezahlt.

Gegen 25-Jährigen liegt Haftbefehl vor

Als die Polizei eintraf und den Taxikunden überprüfte, stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt. Da er diesen nicht mit dem notwendigen Bargeld begleichen konnte, wurde er von der Polizei wieder zurück nach Trier in die Justizvollzugsanstalt gebracht.