Technische Hilfswerk erbaut Behelfsbrücke über die Kyll in Trier-Ehrang zur Flutschädenbeseitigung

Vergangenes Wochenende hat das THW in Trier-Ehrang eine Behelfsbrücke über die Kyll zur Beseitigung von Flutschäden installiert.
(c) THW Trier
(c) THW Trier

Brücke zur Beseitigung von Flutschäden 

Im Rahmen der Flutschadenbeseitigung in Ehrang wurde am vergangenen Wochenende mit Unterstützung des THW an der Friedhofstraße in Trier-Ehrang eine Behelfsbrücke über die Kyll installiert. Die Brücke wird für den Verkehr von Baumaschinen und Transportern benötigt. Ziel ist es, die Kyll-Insel von abtriebsgefährdetem Treibgut, Müll sowie angelandetem Substrat zu räumen. Durch die Schaffung von Querrillen und Entwässerungsmulden sollen bei einem künftigen Hochwasser Anlandungen minimiert und der Abfluss verbessert werden.

Für diese Baumaßnahmen der Brücke war die Strecke in Richtung Kordel am Wochenende für den Verkehr voll gesperrt.

26 Tonnen schwer  und 16 Meter lang 

Für den Aufbau und die Installation kam das THW aus Trier, Bitburg und Bad- Kreuznach nach Trier-Ehrang. Die 28 Helferinnen und Helfer bauten insgesamt 1.311 Einzelteile für die 26 Tonnen und 16 Meter lange Brücke zusammen, so das THW. Für den öffentlichen Verkehr ist sie nicht befahrbar.

THW