Tragisches Unglück: Frau (57) aus dem Saarland stürzt aus Achterbahn im Klottipark und stirbt

Ein ganz tragischer Unfall gab es am Nachmittag im überregional bekannten Klottipark.
Der Wild- und Freizeitpark öffnet nach dem tödlichen Unfall wieder, lässt aber die Achterbahn vorher nochmals prüfen. Foto: Facebook/ Klottipark
Der Wild- und Freizeitpark öffnet nach dem tödlichen Unfall wieder, lässt aber die Achterbahn vorher nochmals prüfen. Foto: Facebook/ Klottipark

Frau stürzt aus Achterbahn

Wie die Polizei auch auf News-Trier-Anfrage mitteilte, kam es am Samstagnachmittag, 06.08.2022, gegen 16:30 Uhr zu einem tragischen Unglücksfall. Eine 57-jährige Frau aus dem saarländischen Landkreis St. Wendel war mit ihrer Familie in dem überregional bekannten Wild- und Freizeitpark Klotten, als sie aus der fahrenden Achterbahn gestürzt ist.

Jede Hilfe kam zu spät 

Für die Frau kam leider jede Hilfe zu spät, sie starb noch im Park, vor den Augen unzähliger Besucher. Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos. Der Park wurde daraufhin umgehend geräumt und geschlossen.

Park geschlossen

Über die genaue Ursache ist bislang nichts bekannt. Spezialisten und die Polizei haben dazu ihre Arbeit noch am Abend aufgenommen.

Der Park bleibt am morgigen Sonntag geschlossen.

Im Einsatz befanden sich der Rettungsdienst, Rettungshubschrauber und die Freiwillige Feuerwehr. Weiterhin Notfallseelsorger und die Polizei.

Das ist der Klottipark

Der Wild- und Freizeitpark Klotten ist ein Freizeitpark an der Mosel bei Klotten in der Nähe von Cochem in Rheinland-Pfalz.

1970 wurde dieser als reiner Wildpark gegründet. Ab 1996 würden, zusätzlich zum Wildpark, Spielgeräte und Fahrgeschäfte errichtet. 2004 kam mit der Achterbahn „Die heiße Fahrt“ die erste große Attraktion hinzu. Genau auf dieser Achterbahn ereignete sich jetzt das tödliche Unglück. Die 532 Meter lange Achterbahn hat eine Höhe von 17,5 Metern.

 

Eigene Recherche